Robotik mit Raspberry Pi – mgm Hackathon in München und Köln

mgm hackathon #01,mgm technology partners, Frankfurter Ring 105a, München & Hohenstaufenring 30-32, Köln

Rasende Roboter, verunsicherte Infrarot-Sensoren, Pizza, Drinks, und raffinierter Code – in München und Köln fand am 5. April der erste mgm Hackathon statt. Wir danken allen Teilnehmern ganz herzlich für einen schönen, unterhaltsamen und lehrreichen Abend!

„Fahre entlang einer Linie. Wenn ein Hindernis kommt, kehre um und fahre entlang der Linie zurück“, lautete die Aufgabenstellung für die autonom steuernden Roboter. Bis es zu ersten Teststrecken-Fahrten kommen konnte, mussten die Roboter jedoch zunächst aus Platinen, Schrauben und unscheinbaren Abstandshaltern zusammengebaut und programmiert werden.

Ausgerüstet mit Feinmechaniker-Werkzeug, Pi2Go-Kits, Raspberry Pis und jeder Menge Fingerspitzengefühl legten die Teams los. Als die dreirädrigen Robotergerüste fertig verdrahtet waren, starteten erste Tests und Tuning-Experimente in Python. Wie funktionieren die Sensoren? Welche Geschwindigkeiten der beiden Motoren sind am besten geeignet? In welcher Distanz zum Hindernis sollte der Roboter stoppen und die Kehrtwende einleiten? Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bot unter anderem die Pizza-Pause.
Danach wurden Algorithmen verfeinert, Geschwindigkeiten ausgelotet und Testfahrten durchgeführt.

Fast andächtig verfolgten die Teilnehmer die kleinen Gefährte, wie sie sich immer wieder entlang der kurvigen Linie neu ausrichteten oder auch mal die Strecke verließen, Hindernisse ignorierten oder ungebremst rasten. Die Erkenntnis des Abends: Sensoren liefern auch unzuverlässige Ausreißer-Werte. Und autonomes Fahren ist kein Zuckerschlecken!

Share